„HörBar“ macht Station in der Universität Paderborn

Selbsthilfe? Was ist das eigentlich? Studierende und Mitarbeiter*innen der Universität Paderborn können sich seit letzter Woche im Bereich vom Institut der Ev. Theologie auf dem N2-Flur über Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen informieren. Hanna Bielefeld, Mitarbeiterin im Projekt „Junge Selbsthilfe“ des Paritätischen Wohlfahrtsverbands, ist Initiatorin der Kooperation. Sie empfiehlt: „Schaut doch mal vorbei und ‚hört‘ euch rein! Infoflyer gibt es natürlich auch!“ Denn sie ist überzeugt: „Selbsthilfe ist ‚HörBar‘.“

Die Kooperation wird neben der Aufstellung der „HörBar“ auf dem N2-Flur auch in verschiedenen Seminaren von Anne Breckner und Vera Uppenkamp deutlich werden. Im Januar wird Hanna Bielefeld in Seminarsitzungen mit Studierenden ins Gespräch kommen. Dabei wird z. B. die Multiplikator*innenrolle von Lehrkräften, insbesondere zukünftigen Religionslehrkräften, Thema sein. Denn Selbsthilfe-Konzepte aus dem Bereich Soziale Arbeit und theologische Schulseelsorge-Konzepte können einander u. U. ergänzen. Darüber gilt es, gemeinsam nachzudenken.

Weitere Informationen bei Anne Breckner oder unter  https://www.selbsthilfe-paderborn.de/content/e1397/e2115/

Evangelisch in Paderborn?!

Am Freitag, den 16. November 2018, fand ein Studientag zu der Frage statt, was eigentlich evangelisch ist. Dieser Studientag wurde in Kooperation mit dem Evangelischen Bund Westfalen-Lippe gemeinsam durchgeführt. „Evangelisch in Paderborn?!“ weiterlesen

Bibel Kunst Kompetenz

Die Teilnehmer aus Hermannstadt und Paderborn am Arp-Museum in Remagen

Unter dem Titel „Bibel Kunst Kompetenz“ trafen sich vom 09. – 11. November 2018 im Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bonn-Bad Godesberg Teilnehmende des „Bibel Kunst Kompetenz“ weiterlesen

Hermannstädter Besuch in Paderborn

Die rumänisch-deutsche Gruppe vor dem Paderborner Dom

Eine Gruppe aus Hermannstadt / Sibiu besuchte vom 7. November bis zum 9. November im Rahmen der ERASMUS-Partnerschaft zwischen den beiden Evangelischen Theologien das Institut für Evangelische Theologie in Paderborn. „Hermannstädter Besuch in Paderborn“ weiterlesen

Weißrussische Delegation erhält Einblick in Paderborner Lehramtsstudium der Evangelischen Religionslehre

Wie kann man den Religionsunterricht in Weißrussland als Wahlfach etablieren? Mit dieser Frage als Diskussionsgrundlage kam eine weißrussische Delegation in Begleitung „Weißrussische Delegation erhält Einblick in Paderborner Lehramtsstudium der Evangelischen Religionslehre“ weiterlesen

Internationale Summerschool 2018 in Thessaloniki zum Thema “Biblical Texts in Religious Education”

Besuch beim Metropoliten von Kitras, Katerini und Platamon

Bereits zum zweiten Mal fand im Mai 2018 eine internationale Summer School unter Beteiligung von Theologiestudierenden und -dozierenden aus Paderborn und Thessaloniki statt. Begleitet wurden die Paderborner Studierenden von „Internationale Summerschool 2018 in Thessaloniki zum Thema “Biblical Texts in Religious Education”“ weiterlesen

„Eine feste Burg ist unser Gott“ als Zusage in der Diaspora

Die Abteilung für Evangelische Theologie auf dem Uni-Campus

Im Rahmen der Internationalen Woche der Lucian-Blaga-Universität Sibiu im Mai 2018 reisten Harald Schroeter-Wittke und Anne Breckner nach Sibiu/Hermannstadt in Siebenbürgen/Transsilvanien, Rumänien. Im Fokus der Reise stand die Intensivierung „„Eine feste Burg ist unser Gott“ als Zusage in der Diaspora“ weiterlesen

Friedrich von Bodelschwingh d. J. zwischen Zustimmung und Verweigerung. Ein szenischer Rundgang durch Bethel

Szene in der Waldkirche Bethel: Friedrich von Bodelschwingh d. J. setzte sich besonders durch Briefe an offizielle Stellen gegen die ‚Vernichtung lebensunwerten Lebens‘ ein

Friedrich von Bodelschwingh d. J. (1877-1946) leitete Bethel während der NS-Zeit. Er stand vor den großen Herausforderungen seiner Zeit. Studierende der Evangelischen Theologie der Universitäten Bielefeld und Paderborn griffen im Sommersemester 2017 seine Biografie anhand von Originaldokumenten auf. Sie „Friedrich von Bodelschwingh d. J. zwischen Zustimmung und Verweigerung. Ein szenischer Rundgang durch Bethel“ weiterlesen