Nachgefragt bei Shari Grote: Sonderpädagogik an der Uni Paderborn zu studieren, bedeutet für mich eine gute Zeit mit tollen Menschen an einem schönen Standort zu haben!

Wenn Ihr wissen wollt, warum Shari Grote, Semestersprecherin des aktuellen 7. Semesters, besser immer einen Zettel und Stift bei sich tragen sollte, warum sie gern ein Morgenmensch wäre und was sie mit ihrer Zeit anfangen würde, wenn sie mehr davon hätte – lest weiter!

  • Ich beginne meinen Tag mit einem Kaffee. ­
  • Meine besten Einfälle habe ich meist ohne Zettel oder Stift zur Hand. ­
  • Seminare regen mich dazu an, mich weiter mit den Inhalten zu beschäftigen. ­
  • Am meisten ärgert mich, dass ich kein Morgenmensch bin. ­
  • Energie tanke ich am liebsten am Strand. ­
  • Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich einen Roman schreiben. ­
  • Wenn ich einen Rat brauche, frage ich meine besten Freunde. ­
  • Kreativität entsteht im Austausch von Ideen mit Anderen ­
  • Freude an meinem Studium bedeutet für mich: Inhalte/Themen/Diskussionen, die mich interessieren und Menschen mit den gleichen Interessen, Zielen und Plänen.
  • ­Die Zeit meines Studiums ist eine sehr gute und abwechslungsreiche Zeit. ­
  • Die Faszination des Studiengangs Sonderpädagogische Förderung macht für mich aus: Die vielen Möglichkeiten, die ich später haben werde anderen Menschen zu helfen und ihr Leben sowie ihre Zukunft mitgestalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*