30 Jahre Kinderrechte – auch im digitalen Zeitalter?

Die UNICEF feierte gestern (20.11.2019) 30 Jahre Kinderrechte. Kinderrechte umfassen auch Persönlichkeitsrechte. Diese werden aber – in Zeiten der digitalen Allmacht – nicht immer beachtet. Besonders dann nicht, wenn Eltern ihre Kinder auf YouTube als ‚neue Influencer‘ vermarkten (nähere Informationen unter: https://www.tagesschau.de/inland/kinder-youtube-101.html).

Der Kinderpsychiater der Uniklinik Hamburg-Eppendorf Michael Schulte-Markwort spricht von einer ‚Ökonomisierung von Kindheit‘ und von ‚Kinderarbeit im digitalen Zeitalter‘. Er bemerkt kritisch: „Wir sollten schon darüber diskutieren, ob wir das so so gerne haben möchten oder nicht.“

(https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-623739.html).

Auch werden Kinder in intimen Situationen gefilmt und diese Szenen ins Netz gestellt – der Hype auf die meisten Klicks scheint für viele Eltern verlockend – aber Achtung: Wenn Kinder Rechte haben, können diese auch missachtet werden.

30 Jahre UN-Kinderrechtskonvention – diese gilt es zu feiern … und zu schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*