Das Rijksmuseum und sein digitales Studio

Das Rijksmuseum und sein digitales Studio

“I don’t care if you print Vermeer on toilet paper, just as long as it is our Vermeer.” So erinnert sich der damalige Leiter der Medienabteilung an den Ausruf des Direktors vom Rijksmuseum. Seit seiner Wiedereröffnung im Jahr 2013 arbeitet das Nationalmuseum der Niederlande daher stark an seinem digitalen Angebot. Den Knotenpunkt bietet das Rijksstudio, in dem die Sammlung des Museums präsentiert wird. Doch anders als andere Museen fordert das Rijksmuseum die Nutzenden auf, die Werke zu verändern und neue Objekte daraus zu schaffen. Daher können viele Fotografien in hochauflösender Qualität heruntergeladen werden und sollten bei Wiederveröffentlichung lediglich ein Hinweis auf das Museum enthalten.

⇒ Hier geht es zum Rijksstudio
⇒ Hier geht es zu den Vorgaben der Veröffentlichung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*