Schul- und Lehrprojekte

Die Verknüpfung von Theorie und Praxis ist uns besonders wichtig. Dieses Prinzip stellt deshalb sowohl den allgemeinen Grundsatz in den Seminaren als auch den Anlass für verschiedene stark praxisbezogene und -relevante Projekte dar. Hier informieren wir über laufende Vorhaben.

Entdeckungsreise Kunst 
Gemeinsam mit einer 5. und 6. Klasse der Friedrich-Spee-Gesamtschule haben sich Studierende der Universität Paderborn auf Entdeckungsreise begeben. Die Frage, die im Seminar behandelt wurde, war, wie digitale Medien die Rezeption eines Kunstwerkes unterstützen können. Besonders im Fokus stand der Austausch über das subjektive Empfinden des Kunstwerkes. Im Seminar bereiteten die Studierenden in Kleingruppen zunächst Kunstwerke vor, die gemeinsam mit den Lernenden entdeckt werden sollten. Dafür wurden verschiedene Besonderheiten des Bildes ausgewählt und ein kurzer Hypertext mit Informationen zu den Kunstschaffenden, der Gattung oder anderen historischen Aspekten geschrieben. Mithilfe des Programms Adobe XD wurden diese Vorarbeiten in einen App-Prototypen eingespeist. Mit diesem Prototyp arbeiteten die Lernenden der Gesamtschule unter Anleitung der Studierenden in Gruppenarbeit zusammen und tauschten sich über ihre Assoziationen und mehr aus. Am Ende wurde Feedback von den Lernenden zu der App eingeholt. Insgesamt wurde das Angebot sehr gut angenommen, wobei vor allem hervorgehoben wurde, dass die Lernenden gerne öfter mit der App arbeiten würden. Besonderer Dank gilt Frau Dahm und Frau Schütze von der Friedrich-Spee-Gesamtschule für die Unterstützung dieses Projektes.

Innovation durch Kombination
Kreativitätsförderung durch die Inverted-Classroom-Methode und Tablets in kunstdidaktischen Seminaren
Dr. Rebekka Schmidt, Lena Westhoff
Im Rahmen des Fellowships für Innovationen in der digitalen Hochschullehre wird ein Lehr-Lernkonzept implementiert und erforscht, das es ermöglicht, digitale Technologien als Gestaltungs- und Unterrichtsmedien aktiv und kreativ zu erproben.


⇒ PDF für weitere Informationen 

⇒ Informationen auf der Website der Universität