Wettbewerbe

EDIT 2019 – ein interdisziplinäres Seminar

Wie in den letzten Jahren nahmen Studierende der Universität Paderborn an dem internationalen Wettbewerb für Lehr-Lernvideos „Edit“ teil, der in Kooperation verschiedener europäischer Universitäten veranstaltet wird.
Auch dieses Jahr arbeiteten die Professuren Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion (Prof. Dr. Rebekka Schmidt), Medienpädagogik und empirische Medienforschung (Prof. Dr. Dorothee Meister) sowie Linguistik im Bereich Anglistik und Amerikanistik (Prof. Dr. Ilka Mindt) wieder Hand in Hand. Zunächst erhielten die Studierenden einen fachspezifischen Einblick in das Thema. Anschließend wurden interdisziplinäre studentische Teams gebildet, die gemeinsam – betreut durch die drei Professorinnen – Lehr-Lernvideos erstellen. Letztes Jahr wurde diese Arbeitsweise mit einem ersten Platz für Paderborn belohnt.
Frau Prof. Dr. Rebekka Schmidt ist an der Universität Paderborn die Ansprechpartnerin für diesen internationalen Wettbewerb.

⇒ Hier gibt es weitere Informationen zur EDIT

Mobile Art Wettbewerb
Die Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion hat einzigartige Ergebnisse, die zeigen welche gestalterischen und künstlerischen Möglichkeiten in mobilen Endgeräten wie bspw. dem Tablet oder Smartphone stecken, gesucht.
Egal ob als Einzelleistung oder im Team, ob in der Freizeit, an der Uni oder in anderen Kontexten produziert: Mitmachen konnten alle Studierenden der Universität Paderborn.
Dieses Jahr widmete sich der Wettbewerb dem Thema „Perspektiven“. Die Frage nach den Betrachtenden und Raum regt seit Jahrhunderten die Auseinandersetzung mit der Welt an. Gleichzeitig werden mit dem Begriff mögliche Anschauungen eines Sachverhaltes bezeichnet. Welche neuen Perspektiven können digitale Medien entfalten? Diese Frage lässt sich durch die Ambiguität des Begriffs auf viele verschiedene Wege beantworten.
Die gelungensten und kreativsten Arbeiten wurden in der Universitätsbibliothek ausgestellt und auf einer virtuellen Plattform gezeigt.

EDIT 2018 – ein interdisziplinäres Seminar
Der Einsatz digitaler Medien stellt einen der aktuellsten Diskurse im Bildungskontext dar. In diesem Rahmen gewinnen Lehr-Lernvideos immer stärker an Bedeutung.
Wie in den letzten Jahren haben sich Studierende der Universität Paderborn auch dieses Jahr an dem internationalen Wettbewerb für Lehr-Lernvideos „Edit 2018“ beteiligen, der in Kooperation verschiedener europäischer Universitäten veranstaltet wird. Dieses Jahr wurden die Beiträge im Rahmen eines interdisziplinären Seminars erstellt.
In Kooperation der Professuren Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion (Prof. Dr. Rebekka Schmidt), Medienpädagogik und empirische Medienforschung (Prof. Dr. Dorothee Meister) sowie Linguistik im Bereich Anglistik und Amerikanistik (Prof. Dr. Ilka Mindt) erhielten die Studierenden zunächst einen fachspezifischen Einblick in das Thema. Anschließend wurden interdisziplinäre studentische Teams gebildet, die gemeinsam und – betreut durch die drei Professorinnen – Lehr-Lernvideos erstellten.
Der Paderborner Beitrag „Thinking out of the Box“ schaffte es dabei auf den ersten Platz.
⇒ Hier gibt es weitere Informationen zur EDIT

EDIT 2017 – International Educational Video Challenge 2017

Im Oktober 2017 nahmen die Studierenden des Blockseminars „Lehren und Lernen mit digitalen Medien“ von Prof. Rebekka Schmidt am internationalen Wettbewerb „Edit 2017“ teil. Sie wird in Kooperation verschiedener europäischer Universitäten veranstaltet. Die Educational Video Challenge beinhaltet die Aufgabe alleine oder in einer Gruppe innerhalb von 5 Tagen ein Lernvideo von max. 4 Minuten Länge zu erstellen. Obwohl dieses Jahr nur ein Beitrag zustande kam, hat er von insgesamt 70 Einreichungen den 7. Platz erreicht. Die Siegerehrung fand am 29.11.2017 in Form einer internationalen Videokonferenz statt.

⇒ Hier geht´s zur Homepage des Wettbewerbs
⇒ Hier geht´s zum Paderborner Beitrag

Mobile Art Wettbewerb 2017

Im Herbst 2017 fand erstmalig der Mobile Art Wettbewerb der Professur Kunstdidaktik mit besonderer Berücksichtigung von Inklusion statt. Ziel war es die einzigartigen gestalterischen und künstlerischen Möglichkeiten mit mobilen Endgeräten wie zum Beispiel Tablets oder Smartphones auszuloten und die besten Ergebnisse einzusenden.

Obwohl nur wenige Studierende teilnahmen, zeigen sie doch eine gewisse Bandbreite der Möglichkeiten. Und reichen von einem vollständig auf dem Handy erstellten Fotokatalog über digitale Malerei bis hin zu einem animierten Film.

International Educational Video Challenge 2016
Im Oktober 2016

Screenshot aus Joana Dahlhoffs Video „Cultivate Inclusion“ – Auf das Bild klicken um das Video zu sehen – es lohnt sich!

Im Oktober 2016 haben Studierende der kunstdidaktischen Seminare von Frau Prof. Rebekka Schmidt und Lena Westhoff an dem internationalen Wettbewerb „Edit 2016“ teilgenommen. Die Edit wird durch eine Kooperation verschiedener Universitäten veranstaltet. Diese Educational Video Challenge beinhaltet die Aufgabe alleine oder in einer Gruppe innerhalb von 5 Tagen ein Lernvideo von max. 4 Minuten Länge zu erstellen. Die Paderborner Studentin Joana Dahlhoff hat mit ihrem Video „Cultivate Inclusion“ den 3. Platz bei diesem internationalen Wettbewerb gemacht.

⇒ Bericht zum Wettbewerb