Logo des Projekts Vielfalt stärken

Lehramtsstudierende aller Fächer und Schulformen können sich bis zum 15. Juni für das Projekt „Vielfalt stärken – Sprachförderung für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache“ bewerben, das im September starten wird. Für eine Bewerbung sind ein Motivationsschreiben (maximal eine DIN A4-Seite) und der ausgefüllte Bewerbungsbogen beim Projektteam einzureichen.

Das Projekt richtet sich an alle, die auf der Suche nach neuen Lehrerfahrungen und Zusatzqualifikationen sind und Interesse an den – auch aus sonderpädagogischer Perspektive relevanten – Themen Spracherwerb und Sprachbildung haben. Im Projekt werden Kenntnisse und Kompetenzen im Bereich Deutsch als Zweitsprache und Interkulturalität vertieft. Auf dieser Basis können Teilnehmende selbst als Sprachförderlehrkraft an Schulen in Stadt und Kreis Paderborn aktiv werden.  

Spannende Einblicke in das Projekt bietet dieses Video und für alle, die sich fragen, ob das Projekt zu ihnen passt, liefert der Learningsnack eine Entscheidungshilfe.

Neues Portal zur Religionspädagogik

Im Juni 2019 ist die Internetplattform inrev.de gestartet. Das Online-Angebot zu einer Inklusiven Religionspädagogik der Vielfalt richtet sich an Studierende, Lehrende, Wissenschaftler*innen, Personen in der Fortbildungsarbeit und (Religions-)Lehrkräfte und soll einen Einblick in den Bereich der inklusiven Religionspädagogik, den fachlichen und fachdidaktischen Austausch sowie die Weiterentwicklung des Inklusionsdiskurses in der Religionspädagogik ermöglichen.

Neben Grundlagentexten, Bausteinen für die Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und Leitlinien zur Sensibilisierung gibt es auch einen Blog zu aktuellen Themen, Neuerscheinungen und Veranstaltungen. Das Internetportal versteht sich als informative und interaktive Plattform, die auch an der Weiterentwicklung einer Inklusiven Religionspädagogik der Vielfalt interessiert ist. Daher gibt es diverse Mitwirkungsmöglichkeiten an dem Portal, z. B. in Form von Diskussionen und Blogbeiträgen.

Inrev ist ein Kooperationsprojekt des Comenius Instituts (Dr. Annebelle Pithan, Dr. Peter Schreiner und Janine Wolf) mit Wissenschaftler*innen aus dem Forschungsgebiet zur inklusiven Religionspädagogik der Universität Paderborn (Prof. Dr. Katharina Kammeyer, Vera Uppenkamp), der Universität Duisburg-Essen (Prof. Dr. Thorsten Knauth) und der Universität Würzburg (Prof. Dr. Ilona Nord).

Link zum Internetportal: https://inrev.de