Allgemeine Tipps und Hinweise

Wenn einem die Begriffe fehlen… „Aus Gründen der Verständlichkeit und des möglichst flüssigen und rhythmischen Lesens ist der Text vorwiegend in männlicher Form gehalten“ (Pfister, 1995, S. 12) Diese und ähnliche Formulierungen finden sich auch heute in vielen Einleitungen, Vorwörtern und sonstigen Texten. Dabei konnte in mehreren Studien längst nachgewiesen werden, dass das generische Maskulinum das Textverständnis verschlechtert und eben nicht alle Geschlechter einfach mitgedacht werden können (bspw. Stahlberg und Sczesny, 2001). Eine gendergerechte Sprache ist daher unumgänglich, um die Wertschätzung aller Personen deutlich zu machen. Allerdings können viele der vorgeschlagenen Formulierungen, wie das Gender-Sternchen, der Gender-Gap oder das Binnen-I, den Lesefluss beeinträchtigen. Eine geeignete Lösung ist die Verwendung von neutraler Schreibweise, wenn mehrere Geschlechter angesprochen werden. Das Genderwörterbuch von Johanna Usinger bietet viele Tipps und Hinweise, wie Begriffe umformuliert werden können.

⇒ Hier geht´s zu https://geschicktgendern.de/


Wenn einem die Worte fehlen…

Argumente für die nächste Inklusionsdebatte
inklusionsfakten.de ist eine Seite über Mythen und Fakten rund um inklusive Bildung: Alle gesammelten vorurteilhaften Aussagen zur inklusiven Bildung auf einen Blick – Faktenwissen und Widerlegungen mit einem Klick!

⇒ Hier geht´s zu www.inklusionsfakten.de.

Wenn einem Ideen fehlen…
Neuigkeiten und Informationen über Inklusion, sowie didaktische
Unterrichtsprojekte, -skizzen und -entwürfe der inklusiven Schulpraxis finden sich auf inklunet.de.

⇒ Hier geht´s zu www.inklunet.de.


Weiterführende Materialien                


Schule der Vielfalt

„Schule der Vielfalt – Schule ohne Homophobie“ ist ein bundesweites Antidiskriminierungsprojekt, das vor allem versucht, sich gegen Homophobie und Transphobie an Schulen einzusetzen und so für mehr Akzeptanz von unterschiedlichen Lebensweisen zu sorgen. Auf der Homepage findet man verschiedenste Informationen rund um das Thema. Darüber hinaus werden Materialien und Ideen für den Unterricht sowie für Projekttage bereitgestellt. Außerdem können Fortbildungen für Lehrkräfte und Schulen, die sich gegen Homophobie stark machen möchten, über diese Seite organisiert werden. Schulen haben des Weiteren die Möglichkeit, Projektschule zu werden. Auch darüber wird auf der Homepage informiert und Materialien wie eine Checkliste für Schulen, die sich engagieren möchten, werden dort zur Verfügung gestellt. Laut eigenen Angaben richtet sich die Seite aber nicht nur an Schulen, Lehrkräfte und Lernende, sondern an alle, die sich für dieses Thema sensibilisieren möchten.

⇒ Hier geht´s zu http://www.schule-der-vielfalt.de/

Perspektiven für eine gelingende Inklusion – Materialien und Veröffentlichungen aus Projekten der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“
In vielen Schulen existieren heute bereits Inklusionsklassen bzw. das Konzept des Gemeinsamen Unterrichts wurde etabliert. Für Lehrende ergeben sich in Bezug auf Inklusion aber immer noch, oder gerade deshalb, viele Fragen und der Wunsch nach einer inklusionsbezogenen Lehrerbildung wird breit. In Projekten entwickelt die „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ daher neue Konzepte und Maßnahmen für die Lehrerbildung, die in Zusammenarbeit mit Bund und Ländern umgesetzt werden. In der Broschüre des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) werden die veröffentlichten Beiträge aus Projekten aus elf Bundesländern gesammelt. Die Materialien und Veröffentlichungen werden dort als Literatur- oder Internetquellen zusammenfassend aufgelistet. Außerdem werden die Verantwortlichen des jeweiligen Projekts kurz mit Kontaktangabe vorgestellt. Die Broschüre bietet damit einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand in Hinblick auf Inklusion und Lehrerbildung.

⇒ Hier geht’s zur Broschüre „Perspektiven für eine gelingende Inklusion – Materialien und Veröffentlichungen aus Projekten der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“

Ergänzend dazu gab das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) die Broschüre „Perspektiven für eine Gelingende Inklusion – Beiträge der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ für Forschung und Praxis“ heraus, in der ein Zwischenresümee der Projekte im Zusammenhang mit der Lehrerbildung für den Umgang mit Heterogenität und Inklusion aufgestellt wird.

⇒ Hier geht’s zur Broschüre „Perspektiven für eine gelingende Inklusion – Beiträge der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ für Forschung und Praxis“