It’s about time…

…to start all over again!

Seit Wochen fiebern wir dem Semesterbeginn entgegen und so langsam kommt das ganze Projekt ins Rollen. Am Anfang geht es natürlich immer erst einmal darum, sich zu präsentieren und den interessierten Studenten zu zeigen, an was, und vor allem wie wir im GamesLab arbeiten. In den ersten Veranstaltungen stellten sich unsere Projektleitung, sowie die einzelnen Sub-Teams vor. Die Teamleiter erläuterten den etwa 50 interessierten Studenten ihre Arbeitsbereiche und zeigten, was auf sie zukommt. Wie in den vergangenen Projekten unterteilen wir unser Team in die Sub-Teams Game-/ Leveldesign, Coding, Arts and Animation und User Interface, neu hinzu kommt dieses Mal das Sound-Team.

It’s about time… weiterlesen

Es geht los…

[Let´s get ready…]

Bereits seit einigen Wochen wird im Gameslab der Uni Paderborn wieder kräftig gearbeitet. In Vorbereitung auf das neue Projekt haben sich Teams zusammengefunden, um sich mit der CryEngine vertraut zu machen. Dieses Mini-Projekt soll dazu genutzt werden neue und alte Hasen zusammen zu bringen. Diese gestalten einen Level und loten ganz nebenbei Abläufe und Optimierungsmöglichkeiten aus. In Kürze werden die Level fertiggestellt. Und wir sind gespannt, was sich die Teams ausgedacht haben!

So entsteht ein Asset

Ein Asset, welches später seinen Platz im „Uniwalk“ findet, wird durch einen unserer Artists hergestellt. Im ersten Schritt wird der betreffende Gegenstand fotografiert, damit er im Programm „3DS Max“ virtuell umgesetzt werden kann. Auf Grundlage einer geometrischen Form kann der Gegenstand dann modelliert werden. Anschließend entsteht in einem mehrere Arbeitsschritte andauernden Prozess das fertige Asset, wie beispielsweise hier ein Overhead-Projektor.

render_01 render_02 render_03 render_04 render_05

Fertig ist der Overhead-Projektor! Er kann jetzt belieibig oft im Spiel integriert werden. Einige Assets werden auch in verschiedenen Versionen verwendet, beispielsweise mit variierender Farbe.